Mehr als 25 Jahre Erfahrung
Wahnsinnig großes Sortiment
Viele eigene Züchtungen
Robuste Pflanzen
Top Qualität & perfekte Verpackung

Dionaea muscipula - Cross Teeth

13,90 €*

Derzeit nicht auf Lager.

Produktnummer: 104.000.027
Unsere Vorteile
  • Sicherer Versand
  • Gesunde und blühfähige Pflanzen
  • Vom Experte für Karnivoren
Produktinformationen "Dionaea muscipula - Cross Teeth"

Bei dieser Venus Fliegenfalle handelt es sich um eine spontane In-Vitro Mutation bei Triffid Park in Australien.

Dionaea Cross Teeth produziert zumeist flach aufliegende Blätter, welche eher schmal und sehr fleischig sind. An ihnen sitzen die Fallen, die ein kugelförmiges Aussehen haben und ca. 3 cm groß werden.

In voller Sonne können die Fallen eine sehr intensive dunkelrote Färbung auf der Innenseite erhalten. Auch die Zähne und der äußere Blattrand erscheinen in rot und verleihen dieser Karnivore so ein sehr attraktives und besonderes Aussehen.

Die eigentliche Besonderheit bei dieser fleischfressenden Pflanze sind aber ihre Zähne. Sie stehen sich nicht parallel gegenüber wie bei den Normalformen, sondern sind meistens nach Innen geneigt. Oftmals verwachsen bis zu vier Zähne an der Basis miteinander und verleihen dieser Pflanze so ihr skurriles Aussehen.

Ein super Klon, der in keiner Sammlung fehlen sollte!

Im Herbst zieht sich Dionaea muscipula Cross Teeth in eine natürliche Winterruhe zurück. Sofern sich die Pflanze nicht im Moorkübel befindet, sollte sie kühl überwintert werden. Optimal sind Temperaturen zwischen 5° und 12° Grad, ein heller Standort und nur mäßige Feuchte (kein Wasseranstau mehr).

Herkunft: Nordamerika
Kultur: Kalthaus, Moorbeet, Teich (bedingt)
Standort: volle Sonne
Winterruhe: ja
Wuchshöhe: bis 20 cm
Für Anfänger: Ja

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


Accessory Items

Nur 2 auf Lager!
Dionaea muscipula - Dentata
Bei dieser Venus Fliegenfalle handelt es sich um einer der ersten Mutationen bei Dionaea überhaupt. Dionaea muscipula Dentata wurde bereits schon Ende der 1990er Jahre bei einer In-Vitro Mutation von Thomas Carow selektiert. Besonders bei dieser Karnivore sind die sehr kurzen und dreieckigen Zähne, sogenannte `Sägezähne´. Die Fallen können knappe 4 cm groß werden und färben sich bei intensiver Sonneneinstrahlung tief rot aus. Da es sich um eine `prostrate´ Form handelt, liegen die bis zu 8 cm langen Blätter immer flach auf dem Boden auf. Eine sehr wüchsige fleischfressende Pflanze, die in keiner Sammlung fehlen sollte. Fälschlicherweise werden für diesen Klon auch oft Bezeichnungen wie `Dentate´ oder `Dente´ verwendet, welches aber Synonyme für den anderen Klon, Dionaea `Dentate Traps´, mit einem komplett unterschiedlichen Aussehen sind.

13,90 €*
Zurzeit nicht verfügbar!
Dionaea muscipula - Fused Tooth
Von Dionaea Fused Tooth gibt es mehrere Ursprünge. So sind bereits in den 1990er Jahren Pflanzen davon bei Thomas Carow aufgetaucht. Etwa im selben Zeitraum hat auch Henning von Schmeling in Georgia Dionaea muscipula mit dem gleichen Merkmal selektiert und an Naturstandorten wurden ebenfalls schon Pflanzen mit Fused Tooth Eigenschaften entdeckt. In Kultur befinden sich nun also Pflanzen verschiedenen Ursprunges und diese sind auch schon sehr weit verbreitet. Diese fleischfressende Pflanze folgt zwei verschiedene Wachstumsphasen. So erscheinen vorwiegend im Frühjahr und Spätsommer die typischen Fallen mit den verwachsenen Zähnen. In dieser Zeit sind unterschiedlich viele Zähne miteinander verwachsen, wodurch sie ein sehr skurriles Aussehen bekommt. Im Sommer hingegen, werden bei dieser Karnivore ganz normale Fallen mit regelmäßigen Zähnen gebildet. Die Fallen können weit über 3 cm groß werden und färben sich bei intensivem Sonnenlicht tief rot aus. Auch diese Venus Fliegenfalle zieht sich im Herbst in ihr Rhizom zurück um eine natürliche Winterruhe abzuhalten.

12,90 €*
Zurzeit nicht verfügbar!
Drosera rotundifolia
Der rundblättrige Sonnentau ist wohl der bekannteste Vertreter seiner Art bei uns in Deutschland. Er ist am weitesten Verbreitet und kommt nahezu in jedem Moor vor. Damit gehört er zu den drei einheimischen Sonnentau Arten und wurde 1992 sogar zur Blume des Jahres gekürt.   Trotzdem ist er so unscheinbar, dass er häufig nur auf allen Vieren im Moor entdeckt werden kann. Bereits schon Charles Darwin hat an dieser fleischfressenden Pflanze viele Versuche durchgeführt und so letztendlich die Karnivorie bei Pflanzen bewiesen, die er 1875 in seinem Buch `Insectivorous Plants´ vorgestellt hat. Die Pflanze wächst rosettenförmig und erreicht ca. 5-8 cm im Durchmesser, die runden Fangblätter werden von einem langen, schmalen Stiel getragen und liegen zumeist flach am Boden auf. Die Pflanzen werden je nach Verfügbarkeit im Topf oder direkt von der Multitopfplatte mit Wurzelballen geliefert. Drosera rotundifolia bildet von Juni bis August einen ca. 15 cm langen Blütenstiel aus, an ihm sitzen die kleinen weißen Blüten die sich auch selbst bestäuben. Über die Samen lässt sich diese fleischfressende Pflanze ganz einfach vermehren und kann so auch in wenigen Jahren viele Stellenim Moorbeet besiedeln. Im Herbst werden alle Blätter schwarz und Drosera rotundifolia zieht sich in ein Hibernakel (Überwinterungsknospe) zurück. Eine absolut winterharte Karnivore die in keinem Moorkübel oder Moorbeet fehlen darf.

6,90 €*