Mehr als 25 Jahre Erfahrung
Wahnsinnig großes Sortiment
Viele eigene Züchtungen
Robuste Pflanzen
Top Qualität & perfekte Verpackung

S. alata - Hilltop Lakes, Leon County, Texas

19,90 €*

Derzeit nicht auf Lager.

Produktnummer: 110.000.007
Unsere Vorteile
  • Sicherer Versand
  • Gesunde und blühfähige Pflanzen
  • Vom Experte für Karnivoren
Produktinformationen "S. alata - Hilltop Lakes, Leon County, Texas"

Diese Karnivore kommt von einem Standort vom Hilltop Lake in Texas. Sarracenia alata gehören zu den sehr wüchsigen Schlauchpflanzen. Im Frühjahr zeigt sich zuerst eine weiße bis cremefarbene Blüte, welche auf einem ca. 50 cm hohen Stängel sitzt. Anschließend erscheinen die Schläuche, die bei diesem Klon ca. 50 cm groß werden.

Die Schläuche von Sarracenia alata Hilltop Lake, Texas zeigen sich in einem grün gelblichen Farbton mit einer starken roten Aderung.

Diese fleischfressende Pflanze ist besonders pflegeleicht und kann sowohl im Moorbeet als auch auf der sehr sonnigen Fensterbank oder im Wintergarten kultiviert werden.
Sofern die Pflanze in der Wohnung gehalten wird, muss aber eine Winterruhe beachtet werden. Dazu die Pflanze im Herbst einfach an einen hellen und kühlen Platz stellen. Optimal sind Temperaturen zwischen 2° und 12° Grad. Die Erde dann nicht mehr nass, sondern nur noch leicht feucht halten.

Herkunft: Nordamerika
Kultur: Fensterbank, Kalthaus, Moorbeet (bedingt)
Standort: volle Sonne
Winterruhe: ja
Wuchshöhe: über 50 cm
Für Anfänger: Ja

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


Accessory Items

Zurzeit nicht verfügbar!
S. psittacina - MK PS21, Bay County, Florida
Die natürlichen Verbreitungsgebiete der Papageien Schlauchpflanze sind hauptsächlich die nassen Sümpfe Floridas sowie Standorte in Georgia und Alabama. Bei diesem Klon handelt es sich um eine Pflanze aus Bay County in Florida. Sie erreicht einen Durchmesser von ca. 16 cm und die Schläuche erhalten in der Sonne eine intensive Rotfärbung. Eine rote Blüte erscheint im Frühjahr und sitzt an einem ca. 20 cm langen Stiel. Unter den Schlauchpflanzen ist Sarracenia psittacina mit ihrer besonderen Fangstrategie eine absolute Ausnahme. Denn die Schläuche liegen alle flach auf dem Boden auf und funktionieren bei Überflutung wie eine Reusenfalle, mit der kleine Wasserlebewesen gefangen werden. Diese Karnivore bevorzugt sehr nasse und warme Standorte. So fühlt sie sich in Schlenken im Moorbeet besonders wohl. Allerdings ist sie aufgrund des sehr südlichen Vorkommens nicht ganz so robust und es erfordert etwas Geschick sie langfristig im Moorbeet zu etablieren. Die fleischfressende Pflanze kann aber auch in der Wohnung an einem sehr sonnigen Fenster kultiviert werden. Dann einfach den Topf in einen Untersetzer stellen, in dem sich immer etwas Regenwasser befindet. Zur Überwinterung stellt man den Topf an einen hellen und kühlen Platz (2° - 12° Grad). Das Substrat dann nur noch leicht feucht halten.

19,90 €*
Zurzeit nicht verfügbar!
S. alata - dark hood, Intersection 10, Jackson County, Mississippi
Diese Karnivore kommt von einem Standort an der Intersection 10 in Jackson County in Mississippi. Sarracenia alata gehören zu den sehr wüchsigen Schlauchpflanzen. Im Frühjahr zeigt sich zuerst eine weiße bis cremefarbene Blüte, die auf einem ca. 50 cm hohen Stängel sitzt. Anschließend erscheinen die Schläuche, welche bei diesem Klon bis zu 70 cm groß werden können. Anfangs sind die Schläuche noch eher grünlich mit leichter roter Aderung, färben sich jedoch mit zunehmendem Sonnenlicht immer mehr aus. Bei Sarracenia alata Dark Hood färbt sich die Deckelunterseite zudem in einem sehr dunkeln rot aus und gibt so einen tollen Kontrast zur Schlauchöffnung.  Diese fleischfressende Pflanze ist besonders pflegeleicht und kann sowohl im Moorbeet als auch auf der sehr sonnigen Fensterbank oder im Wintergarten kultiviert werden. Sofern die Pflanze in der Wohnung gehalten wird, muss aber eine Winterruhe beachtet werden. Dazu die Pflanze im Herbst einfach an einen hellen und kühlen Platz stellen. Optimal sind Temperaturen zwischen 2° und 12° Grad. Die Erde dann nicht mehr nass, sondern nur noch leicht feucht halten.

19,90 €*
Zurzeit nicht verfügbar!
D. binata - T-form
Drosera binata ist eine echte Besonderheit unter den Karnivoren, die Blätter sehen wie ein `T´ bzw. wie ein `Y´ aus. Ein langer Stiel trägt das eigentliche Fangblatt, das dicht mit Tentakeln und Klebetropfen besetzt ist. Das natürliche Vorkommen dieser fleischfressenden Pflanze befindet sich im östlichen Australien. Drosera binata erreicht eine Gesamthöhe von bis zu 20 cm. Im Herbst zieht sie sich dann komplett zurück und überdauert den Winter mit ihren fleischigen Wurzeln. Im Sommer erscheinen zahlreiche lange Blütenstiele mit vielen kleinen weißen Blüten, diese setzen auch sehr leicht Samen an, über die Drosera binata ganz einfach vermehrt werden kann. Dieser Sonnentau kann sehr einfach auf der sonnigen Fensterbank kultiviert werden, dabei ist aber zu beachten, dass er im Winter kühl gestellt werden sollte, um in eine Winterruhe zu gehen. Ideal sind dann Temperaturen zwischen 0° und 12° Grad und die Erde sollte nur noch leicht feucht gehalten werden. Alternativ kann er auch ins Moorbeet oder den Moorkübel gepflanzt werden. Aus den Wurzeln treibt er dann im späten Frühjahr wieder neu aus.

12,90 €*
Zurzeit nicht verfügbar!
D. muscipula
Bereits Charles Darwin bezeichnete die Venus Fliegenfalle schon als `wunderbarste Pflanze der Welt´ und so gilt sie auch heute noch als faszinierendste Karnivore überhaupt. Die Blätter besitzen bis zu über 3 cm große Fallen. Diese färben sich tiefrot aus und bei Berührung schnappen sie blitzschnell zu. Auf jeder Fallenseite befinden sich drei sensorische Härchen, welche bei zwei Berührungen innerhalb von 30 Sekunden den Fangmechanismus auslösen. Jedoch kann dies immer nur ca. 8-10 Mal erfolgen. Danach stirbt das Blatt ab. Daher sollte eine unnötige Reizung unbedingt vermieden werden. Da diese fleischfressende Pflanze sehr viel direkte Sonne benötigt, eignet sich die Kultur im Freien, etwa auf dem Balkon oder der Terrasse, am besten. Es ist zu empfehlen den Topf einfach in einen Untersetzer zu stellen, in dem sich immer etwas Regenwasser befindet. Im späten Herbst sollte die Pflanze dann zur kühlen Überwinterung wieder ins Haus geholt werden. Optimal für die Winterruhe sind Temperaturen zwischen 5° und 12° Grad, ein heller Standort und nur mäßige Feuchte (kein Wasseranstau mehr). Dionaea muscipula wird bei uns in der Gärtnerei aus Samen herangezogen und ist somit äußerst robust und kräftig. Da die Pflanzen bereits einige Jahre alt und gut abgehärtet sind, ist auch eine Überwinterung im Moorbeet oder Moorkübel kein Problem. Lediglich im Frühjahr sollte auf Spätfrost geachtet werden und die Pflanzen gegebenenfalls zum Schutz abgedeckt werden. Das natürliche Verbreitungsgebiet der Venus Fliegenfalle sind kleine Sumpfgebiete in North und South Carolina in den USA, wo sie auch ganz normalen Wintern mit Schnee und Eis ausgesetzt ist.  Sie ist daher absolut keine tropische Pflanze!

6,90 €*