Mehr als 25 Jahre Erfahrung
Wahnsinnig großes Sortiment
Viele eigene Züchtungen
Robuste Pflanzen
Top Qualität & perfekte Verpackung

D. x obovata

16,90 €*

Sommerpause! Bestellungen werden nach der Sommerpause wieder entgegengenommen.

Produktnummer: 105.011.003
Unsere Vorteile
  • Sicherer Versand
  • Gesunde und blühfähige Pflanzen
  • Vom Experte für Karnivoren
Produktinformationen "D. x obovata"

Eine Karnivore die in Kultur nicht so weit verbreitet ist, ist die Naturhybride Drosera x obovata. Diese entsteht, wenn Drosera anglica und Drosera rotundifolia zusammen in einem Moor wachsen und sich gegenseitig bestäuben.

Wie alle winterharten Sonnentauarten wächst auch Drosera x obovata im Frühjahr aus einem Hibernakel (Überwinterungsknospe) heraus und entfaltet bis zu 8 cm lange Blätter.

Die Blütezeit ist von Juni bis August, allerdings ist diese Drosera Hybride steril und es werden keine Keimfähigen Samen produziert, eine Vermehrung ist also nur durch Teilung oder Blatt-Stecklinge möglich.

Eine schöne fleischfressende Pflanze die sich hervorragend für die Kultur im Moorkübel oder Moorbeet eignet, am liebsten wächst sie dort im Torfmoos (Sphagnum).

Die Pflanzen werden je nach Verfügbarkeit im Topf oder direkt von der Multitopfplatte mit Wurzelballen geliefert.

Herkunft: Europa
Kultur: Kalthaus, Moorbeet, Teich
Standort: volle Sonne
Winterruhe: ja
Wuchshöhe: bis 20 cm
Für Anfänger: Ja

1 von 1 Bewertungen

5 von 5 Sternen


100%

0%

0%

0%

0%


Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


May 6, 2021 14:09

Sehr schöne Pflanze

Ein sehr schöner Sonnentau, der eine schöne Größe, tolle Form der Blätter und eine tolle Ausfärbung besitzt. Die Lieferung war wie immer schnell und sicher.

Accessory Items

D. muscipula
Bereits Charles Darwin bezeichnete die Venus Fliegenfalle schon als `wunderbarste Pflanze der Welt´ und so gilt sie auch heute noch als faszinierendste Karnivore überhaupt. Die Blätter besitzen bis zu über 3 cm große Fallen. Diese färben sich tiefrot aus und bei Berührung schnappen sie blitzschnell zu. Auf jeder Fallenseite befinden sich drei sensorische Härchen, welche bei zwei Berührungen innerhalb von 30 Sekunden den Fangmechanismus auslösen. Jedoch kann dies immer nur ca. 8-10 Mal erfolgen. Danach stirbt das Blatt ab. Daher sollte eine unnötige Reizung unbedingt vermieden werden. Da diese fleischfressende Pflanze sehr viel direkte Sonne benötigt, eignet sich die Kultur im Freien, etwa auf dem Balkon oder der Terrasse, am besten. Es ist zu empfehlen den Topf einfach in einen Untersetzer zu stellen, in dem sich immer etwas Regenwasser befindet. Im späten Herbst sollte die Pflanze dann zur kühlen Überwinterung wieder ins Haus geholt werden. Optimal für die Winterruhe sind Temperaturen zwischen 5° und 12° Grad, ein heller Standort und nur mäßige Feuchte (kein Wasseranstau mehr). Dionaea muscipula wird bei uns in der Gärtnerei aus Samen herangezogen und ist somit äußerst robust und kräftig. Da die Pflanzen bereits einige Jahre alt und gut abgehärtet sind, ist auch eine Überwinterung im Moorbeet oder Moorkübel kein Problem. Lediglich im Frühjahr sollte auf Spätfrost geachtet werden und die Pflanzen gegebenenfalls zum Schutz abgedeckt werden. Das natürliche Verbreitungsgebiet der Venus Fliegenfalle sind kleine Sumpfgebiete in North und South Carolina in den USA, wo sie auch ganz normalen Wintern mit Schnee und Eis ausgesetzt ist.  Sie ist daher absolut keine tropische Pflanze!

6,90 €*
D. rotundifolia
Der rundblättrige Sonnentau ist wohl der bekannteste Vertreter seiner Art bei uns in Deutschland. Er ist am weitesten Verbreitet und kommt nahezu in jedem Moor vor. Damit gehört er zu den drei einheimischen Sonnentau Arten und wurde 1992 sogar zur Blume des Jahres gekürt.   Trotzdem ist er so unscheinbar, dass er häufig nur auf allen Vieren im Moor entdeckt werden kann. Bereits schon Charles Darwin hat an dieser fleischfressenden Pflanze viele Versuche durchgeführt und so letztendlich die Karnivorie bei Pflanzen bewiesen, die er 1875 in seinem Buch `Insectivorous Plants´ vorgestellt hat. Die Pflanze wächst rosettenförmig und erreicht ca. 5-8 cm im Durchmesser, die runden Fangblätter werden von einem langen, schmalen Stiel getragen und liegen zumeist flach am Boden auf. Die Pflanzen werden je nach Verfügbarkeit im Topf oder direkt von der Multitopfplatte mit Wurzelballen geliefert. Drosera rotundifolia bildet von Juni bis August einen ca. 15 cm langen Blütenstiel aus, an ihm sitzen die kleinen weißen Blüten die sich auch selbst bestäuben. Über die Samen lässt sich diese fleischfressende Pflanze ganz einfach vermehren und kann so auch in wenigen Jahren viele Stellenim Moorbeet besiedeln. Im Herbst werden alle Blätter schwarz und Drosera rotundifolia zieht sich in ein Hibernakel (Überwinterungsknospe) zurück. Eine absolut winterharte Karnivore die in keinem Moorkübel oder Moorbeet fehlen darf.

6,90 €*
D. anglica
Der langblättrige Sonnentau ist eine der drei in Deutschland heimischen Sonnentau Arten und wächst häufig zusammen mit Drosera rotundifolia oder Drosera intermedia in unseren Mooren. Drosera anglica wächst rosettenförmig und ist mit bis zu 10 cm langen Blättern der größte heimische Sonnentau. In der Sonne färben sich die Blätter schön rot aus. Zur Blütezeit im Juni/Juli erscheinen an einem langen Blütenstiel kleine weiße Blüten. Häufig bestäubt sich die Art selbst und über die anfallenden Samen kann diese fleischfressende Pflanze auch prima vermehrt werden.  Im Herbst werden alle Blätter schwarz und sterben ab. Die Pflanze zieht sich dann zur Überwinterung in ein kleines Hibernakel (Überwinterungsknospe) zurück, welches oft auch tief im Sphagnum Moos steckt. Als absolut winterharte Karnivore ist Drosera anglica natürlich eine ideale Pflanze für den Moorkübel, das Moorbeet und den Gartenteich.  Die Pflanzen werden je nach Verfügbarkeit im Topf oder direkt von der Multitopfplatte mit Wurzelballen geliefert.

9,90 €*
D. x Hybrida
Drosera x Hybrida ist eine Naturhybride aus Drosera filliformis und Drosera intermedia. Ursprünglich kommt sie aus Nordamerika und ist somit auch eine winterharte Karnivore und damit perfekt für das Moorbeet, den Moorkübel oder den Gartenteich geeignet. Die schmalen Blätter von Drosera x Hybrida werden bis zu 10 cm lang und erscheinen im Frühjahr direkt aus der Überwinterungsknospe (Hibernakel) heraus. Von Juni bis August wird ein langer Blütenstiel ausgebildet an dem sich viele kleine lilafarbene Blüten befinden. Keimfähige Samen werden jedoch keine produziert, da es sich bei dieser Sonnentau Hybride um eine sterile fleischfressende Pflanze handelt. Im Herbst werden die Blätter dann nach und nach schwarz und sterben ab, die Pflanze zieht sich nun zur Überwinterung wieder in ein Hibernakel zurück. Die Pflanzen werden je nach Verfügbarkeit im Topf oder direkt von der Multitopfplatte mit Wurzelballen geliefert.

9,90 €*