Dionaea (Venusfliegenfalle)

Venusfliegenfalle (Dionaea muscipula)

Die wohl bekannteste Fleischfressende Pflanze überhaupt.

Mit ihren langen "Zähnen" und dem weit geöffneten Maul, inspirierte diese Pflanze auch so einige Filme.

Dionaea muscipula kommt aus den Mooren  Carolinas (USA) und wächst in dauerfeuchtem Boden. Optimale Bedingugen sind ein sehr heller Standort, nährstoffarmer Boden, Regenwasser und ab und zu eine kleine Fliege.

Die Venusfliegenfalle besitzt an jeder Seite der Klappfalle feine Härchen, die auf Berührungen reagieren. Werden mehrere Härchen hintereinander aktiviert, schließt sich die Falle schlagartig und verdaut langsam ihr Opfer. Dies geht aber nur etwa 5 mal, danach stirbt die Falle ab.

Diese Karnivore vermehr sich über Rizome und sollte auf keiner Fensterbank oder im Moorbeet (verträgt -10 bis +40 Grad) fehlen.

Die wohl bekannteste Fleischfressende Pflanze überhaupt. Mit ihren langen "Zähnen" und dem weit geöffneten Maul, inspirierte diese Pflanze auch so einige Filme. Dionaea muscipula kommt aus... mehr erfahren »
Fenster schließen
Venusfliegenfalle (Dionaea muscipula)

Die wohl bekannteste Fleischfressende Pflanze überhaupt.

Mit ihren langen "Zähnen" und dem weit geöffneten Maul, inspirierte diese Pflanze auch so einige Filme.

Dionaea muscipula kommt aus den Mooren  Carolinas (USA) und wächst in dauerfeuchtem Boden. Optimale Bedingugen sind ein sehr heller Standort, nährstoffarmer Boden, Regenwasser und ab und zu eine kleine Fliege.

Die Venusfliegenfalle besitzt an jeder Seite der Klappfalle feine Härchen, die auf Berührungen reagieren. Werden mehrere Härchen hintereinander aktiviert, schließt sich die Falle schlagartig und verdaut langsam ihr Opfer. Dies geht aber nur etwa 5 mal, danach stirbt die Falle ab.

Diese Karnivore vermehr sich über Rizome und sollte auf keiner Fensterbank oder im Moorbeet (verträgt -10 bis +40 Grad) fehlen.

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 6
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
D. muscipula - B52
D. muscipula - B52
Dionaea muscipula B52 gehört zu den größten Venus Fliegenfallen ihrer Art. Ihre Fallen können eine Größe von weit über 5 cm erreichen. Diese fleischfressende Pflanze wurde bereits 2006 von Henning von Schmeling am Chattahoochee Nature...
14,90 € *
D. muscipula
D. muscipula
Bereits Charles Darwin bezeichnete die Venus Fliegenfalle schon als `wunderbarste Pflanze der Welt´ und so gilt sie auch heute noch als faszinierendste Karnivore überhaupt . Die Blätter besitzen bis zu über 3 cm große Fallen . Diese...
5,90 € *
Dionaea muscipula - Red
Dionaea muscipula - Red
Dionaea muscipula Red war eine der ersten besonders roten Venus Fliegenfalle, die verbreitet wurde. Ihre Herkunft ist unbekannt, jedoch existieren auch in der Natur ähnlich rote Formen. Mittlerweile sind viele verschiedene Klone davon in...
8,90 € *
D. muscipula - All Green
D. muscipula - All Green
Dionaea muscipula All Green wurde von der australischen Karnivoren Gärtnerei Triffid Park selektiert und nach ihrem komplett grünen Aussehen benannt. Diese fleischfressende Pflanze ist ständig grün und zeigt einen flachen kompakten...
7,90 € *
Dionaea muscipula - Korrigans
Dionaea muscipula - Korrigans
Der französische Züchter Guillaume Bily hat diese Venus Fliegenfalle 2007 in einem Gartencenter entdeckt und ihn nach den Korriganen, einem Fabelwesen aus der Bretagne , benannt. Das Besondere bei dieser Dionaea muscipula ist das direkt...
13,90 € *
Dionaea muscipula - Trichterfalle
Dionaea muscipula - Trichterfalle
Eine der wohl spektakulärsten Venus Fliegenfallen . Lange Zeit war sie in den Sammlungen kaum zu finden und nur äußerst schwer zu bekommen. Dabei wurde Dionaea muscipula Trichterfalle bereits in den 1990er Jahren von Dr. Eberhard König...
11,90 € *
D. muscipula - Cross Teeth
D. muscipula - Cross Teeth
Bei dieser Venus Fliegenfalle handelt es sich um eine spontane In-Vitro Mutation bei Triffid Park in Australien. Dionaea Cross Teeth produziert zumeist flach aufliegende Blätter, welche eher schmal und sehr fleischig sind. An ihnen...
11,90 € *
Dionaea muscipula - Long Petiole
Dionaea muscipula - Long Petiole
Der Ursprung dieser fleischfressenden Pflanze liegt vermutlich in Australien, mittlerweile sind aber mehrere Klone in Kultur verbreitet. Im Sommer erscheinen bei dieser Karnivore bis zu 10 cm lange und schmale Blätter. An deren Enden...
9,90 € *
D. muscipula - RZ 1955
D. muscipula - RZ 1955
Diese schöne Pflanze stammt vom amerikanischen Züchter Robert Ziemer, er hatte sie 1955 von einem Supermarkt erhalten. Seitdem wurde sie von ihm über Rhizom Schnittlinge vermehrt und weit verbreitet. Die Pflanze ist sehr wüchsig und hat...
12,90 € *
D. muscipula - MK 1979
D. muscipula - MK 1979
Eine meiner Lieblings Dionaea, sie wurde 1979 vom jungendlichen Mike King in einem Blumengeschäft an der Waterloo Railway Station nach einem Besuch in London´s Kew Garden erworben und war seine erste Karnivore. Bis heute hat er diesen...
14,90 € *
D. muscipula - Adentate
D. muscipula - Adentate
Dionaea Adentate wurde 2010 von Carsten Paul in einer Gärtnerei entdeckt. Bei dieser Mutation sind die Zähne fast ganz verschwunden und nur noch als kleine dicke Zacken erkennbar. Die Fallen können sich tiefrot ausfärben und erreichen...
14,90 € *
D. muscipula - Akai Ryu
D. muscipula - Akai Ryu
Akai Ryu ist der japanische Begriff für `roter Drachen´. Dieser Kultivar wurde bereits in den 1990er von Ron Gagliardo im botanischen Garten von Atlanta selektiert und 1996 beschrieben. Dieser Klon ist das Resultat einer Kreuzung von...
11,90 € *
D. muscipula - Alien
D. muscipula - Alien
Dieser markante Klon wurde von dem französischen Züchter Guillaume Bily bei einem Besuch 2008 in Holland bei Carniflora entdeckt. Das Aussehen der Fallen hat ihn sehr an den Kopf der Kreatur aus dem bekannten Film `Alien´ erinnert. Die...
19,90 € *
D. muscipula - All Red Fused
D. muscipula - All Red Fused
Ein komplett roter Klon, bei dem die Blattstiele direkt in die Fallenhälften übergehen und miteinander verwachsen sind. Trotz dessen kann diese seltene Pflanze noch Beute fangen, jedoch entsteht beim schließen der Falle immer eine kleine...
19,90 € *
D. muscipula - All Red Wilhelma
D. muscipula - All Red Wilhelma
Schöner roter Klon aus der Wilhelma, dem zoologisch botanischen Garten in Stuttgart. Ist besonders wüchsig und bildet große Fallen bis 4cm aus.
12,90 € *
D. muscipula - Angelwings
D. muscipula - Angelwings
Dionaea Angelwings wurde 2009 von Sven Leonhardt in einem Gartencenter entdeckt. Die Pflanze hat stets auf dem Boden aufliegende Blätter mit einem sehr kurzen schmalen Stiel. Die markanten Fallen weisen über die breite Seite einen Knick...
14,90 € *
D. muscipula - Australian Red Rosette
D. muscipula - Australian Red Rosette
Dieser schöne Klon wurde nach seiner Herkunft aus Australien und den schönen roten Fallen benannt. Diese können knappe 5cm erreichen und zeichnen sich durch ihre besonders kräftigen Zähne aus. Die Pflanze ist sehr wüchsig und bildet vor...
12,90 € *
D. muscipula - Bimbo
D. muscipula - Bimbo
Dieser spektakuläre Klon wurde vor vielen Jahren von dem deutschen Züchter Dr. Eberhard König entdeckt. Er hatte die Pflanze damals aufgrund der großen Blätter selektiert. In 2009 hatte ich die Gelegenheit Dr. König zu besuchen und auch...
14,90 € *
D. muscipula - Bristle Tooth
D. muscipula - Bristle Tooth
Ein australischer Klon, der in den späten 1990er Jahren von Jeno Kapitany selektiert wurde. Er hatte diese Pflanze aus Samen von seiner `Big Mouth´ erhalten. Der Zahnrand bei Dionaea Bristle Tooth gleicht dem einer feinen Säge....
9,90 € *
D. muscipula - Burbanks Best
D. muscipula - Burbanks Best
Bei Burbank´s Best handelt es sich um einen wüchsigen, grünen Klon, dessen Falleninnenseiten sich im Sommer leicht rosa/rot ausfärben.
7,90 € *
D. muscipula - Claytons Volcanic Red
D. muscipula - Claytons Volcanic Red
Ein sehr schöner roter Klon von der australischen Karnivorengärtnerei Triffid Park. Dort hat sie Colin Clayton selektiert und aufgrund ihrer intensiven Rotfärbung benannt. Im Sommer färben sich die Fallen sehr dunkelrot aus, es schimmert...
12,90 € *
D. muscipula - Clone X11
D. muscipula - Clone X11
Ein schöner Klon von Kamil Pasek aus Tschechien, Dionaea Clone X11 besitzt nur sehr kurze dreieckige Zähne. Des Weiteren befinden sich auf der Falleninnenseite jeweils nur 2 Trigger-Haare, dies hat aber keinen Einfluss auf die...
9,90 € *
D. muscipula - Coquillage
D. muscipula - Coquillage
`Coquillage´ ist das französische Wort für Muschel, diesen Namen hat die Pflanze aufgrund ihrer Ähnlichkeit dazu erhalten. Der französische Züchter Guillaume Bily hat diesen Klon im Mai 2008 bei einem Besuch der holländischen Gärtnerei...
14,90 € *
D. muscipula - Crested Petioles
D. muscipula - Crested Petioles
Dionaea Crested Petioles ist eine Züchtung der australischen Gärtnerei Triffid Park und wurde aufgrund ihres Aussehens benannt. Auf den zumeist aufrecht stehenden Blättern zeigen sich auf der Oberseite von Zeit zu Zeit kleine Auswüchse,...
12,90 € *
1 von 6

Weiterführende Informationen

Schon der große Naturforscher Charles Darwin hat die Venus Fliegenfalle 1875 als `eine der wunderbarsten Pflanzen in der Welt´ beschrieben.

Und so fasziniert sie auch noch heute groß und klein und zieht viele in ihren Bann. Das zuschnappen dieser Fangblätter ist Einzigartig in der Natur. Jedoch sollten diese nicht zu oft gereizt werden, denn jede Falle kann nur etwa achtmal schließen und bis zu dreimal ein Insekt verdauen.

Das natürliche Verbreitungsgebiet dieser bedrohten Pflanze beschränkt sich auf einige wenige Moore in Nord- und Süd-Carolina.

Die Haltung von Dionaea ist relativ einfach, sofern man einige grundlegende Dinge beachtet. Da es eine sehr sonnenhungrige Pflanze ist, sollte man ihr einen Standort mit möglichst viel Sonne gönnen, also ein Süd- oder Westfenster. Von Frühjahr bis Herbst freut sich die Pflanze auch über einen sonnigen Platz im Freien, auf Balkon oder Terrasse.
Des Weitern benötigt Sie immer einen feuchten Fuß, das heißt gewässert wird im Anstauverfahren, dazu den Topf einfach in einen Untersetzter stellen in dem immer ca. 2cm Wasser stehen. Wichtig ist dabei nur, dass man ausschließlich mit Regenwasser gießt. Ersatzweise kann man auch mit destilliertem Wasser gießen. Leitungswasser sollte nur in absoluten Notfällen gegeben werden, sofern kein anderes Wasser zur Verfügung steht, da der hohe Kalkanteil nicht vertragen wird.
Eine Düngung ist nicht notwendig, sofern die Pflanze draußen steht wird sie im Sommer reichlich Insekten fangen, diese liefern dann die nötigen Nährstoffe.

Als Substrat wird ein saurer Boden benötigt, am besten eine lockere Mischung aus Torf, Perlite und Quarzsand, daraus setzt sich auch unsere spezielle Karnivorenerde zusammen.

Im Winter benötigt Dionaea muscipula einen kühlen Standort, Temperaturen zwischen 5 und 10 Grad sind optimal, etwa an einem hellen Kellerfenster. Dabei sollte Das Substrat dann auch nur noch leicht feucht gehalten werden, gerade so dass es nicht ganz austrocknet.
In einem Moorkübel oder Moorbeet ist die Pflanze auch winterhart.

Im Frühjahr kann man sich dann an einer Blüte erfreuen, die anschließend auch viele Samen produzieren wird. Viele schneiden die Blüte aber auch ab, um die Pflanze so nicht zu Schwächen und größere Fallen zu erhalten.

Mittlerweile gibt es auch schon eine Vielzahl verschiedener Sorten, die bis zu 5cm große Fallen produzieren (B52, Bimbo), komplett rot (Royal Red, Weinrot) gefärbt sind oder abstrakte Fallen aufweisen (Umgekrempelt, Trichterfalle). Da dies auch einer unserer Schwerpunkte ist, führen wir weit über hundert verschiedene Sorten in unserem Sortiment und bringen auch jedes Jahr Neue eigene Züchtungen hervor.

dionaea

Zuletzt angesehen