Mehr als 25 Jahre Erfahrung
Wahnsinnig großes Sortiment
Viele eigene Züchtungen
Robuste Pflanzen
Top Qualität & perfekte Verpackung

Sarracenia flava var. rubricorpora - red form, Thomas Carow

22,90 €*

Derzeit nicht auf Lager.

Produktnummer: 110.001.004
Unsere Vorteile
  • Sicherer Versand
  • Gesunde und blühfähige Pflanzen
  • Vom Experte für Karnivoren
Produktinformationen "Sarracenia flava var. rubricorpora - red form, Thomas Carow"

Bei Sarracenia flava var. rubricorpora handelt es sich um eine komplett rote Schlauchpflanze mit gelbem Deckel. Dieser Klon stammt von Thomas Carow und zeichnet sich durch den besonders schönen Farbkontrast aus.

Die Schläuche können ca. 80 cm groß werden und nehmen im Sommer eine intensive Rotfärbung an. Lediglich der Deckel behält eine grüne/gelbliche Farbe. Weiterhin zeigt sich ein großer dunkler Schlundfleck an der hinteren Schlauchöffnung.

Im Frühjahr bildet die Karnivore eine große gelbe Blüte aus.

Diese winterharte fleischfressende Pflanze eignet sich besonders gut für die Kultur im Moorbeet oder im Moorkübel, kann aber auch in der Wohnung an einem sehr sonnigen Fenster kultiviert werden.
Dann einfach den Topf in einen Untersetzer stellen, in dem sich immer etwas Regenwasser befindet. Zur Überwinterung stellt man den Topf an einen hellen und kühlen Platz (2° - 12° Grad), das Substrat dann nur noch leicht feucht halten.

Herkunft: Nordamerika
Kultur: Kalthaus, Moorbeet, Teich (bedingt)
Standort: volle Sonne
Winterruhe: ja
Wuchshöhe: über 50 cm
Für Anfänger: Ja

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


Accessory Items

Zurzeit nicht verfügbar!
Drosera x obovata
Eine Karnivore die in Kultur nicht so weit verbreitet ist, ist die Naturhybride Drosera x obovata. Diese entsteht, wenn Drosera anglica und Drosera rotundifolia zusammen in einem Moor wachsen und sich gegenseitig bestäuben. Wie alle winterharten Sonnentauarten wächst auch Drosera x obovata im Frühjahr aus einem Hibernakel (Überwinterungsknospe) heraus und entfaltet bis zu 8 cm lange Blätter. Die Blütezeit ist von Juni bis August, allerdings ist diese Drosera Hybride steril und es werden keine Keimfähigen Samen produziert, eine Vermehrung ist also nur durch Teilung oder Blatt-Stecklinge möglich. Eine schöne fleischfressende Pflanze die sich hervorragend für die Kultur im Moorkübel oder Moorbeet eignet, am liebsten wächst sie dort im Torfmoos (Sphagnum). Die Pflanzen werden je nach Verfügbarkeit im Topf oder direkt von der Multitopfplatte mit Wurzelballen geliefert.

16,90 €*
Zurzeit nicht verfügbar!
Sarracenia flava var. maxima - MK F91, large green form, North Carolina
Bei Sarracenia flava var. maxima handelt es sich um eine komplett grüne Schlauchpflanze. Dieser Klon aus North Carolina zeigt gelegentlich aber eine ganz leichte rötliche Aderung. Im Moorbeet ist diese robuste Karnivore ein absoluter Blickfang, die Schläuche können eine Größe von über 80 cm erreichen. Die Pflanze wächst sehr kompakt und bildet zahlreiche Schläuche aus. Im Frühjahr beginnt die Wachstumsperiode mit einer schönen großen gelben Blüte. Diese winterharte fleischfressende Pflanze eignet sich besonders gut für die Kultur im Moorbeet oder im Moorkübel, kann aber auch in der Wohnung an einem sehr sonnigen Fenster kultiviert werden. Dann einfach den Topf in einen Untersetzer stellen, in dem sich immer etwas Regenwasser befindet. Zur Überwinterung stellt man den Topf an einen hellen und kühlen Platz (2° - 12° C). Das Substrat ist dann aber nur noch leicht feucht zu halten.

26,90 €*
Zurzeit nicht verfügbar!
Sarracenia oreophila - BG Linz 1986
Die grüne Schlauchpflanze ist extrem gefährdet und an ihren natürlichen Standorten in Alabama, Georgia und North Carolina schon fast ausgestorben. Umso wichtiger ist es, diese Karnivore in der Kultur zu erhalten. So wächst Sarracenia oreophila häufig auch in etwas höheren Lagen und ist somit sehr robust. Also eine absolut winterharte Schlauchpflanze und perfekt für jedes Moorbeet, Moorkübel und den Gartenteich. Bei dieser Schlauchpflanze handelt es sich um eine Giant Form aus dem botanischen Garten in Prag. Die Schläuche werden bis zu 70 cm hoch und besitzen einen großen Schlund mit einem riesigen Deckel darüber. Das Fangblatt ist fast komplett grün und besitzt nur einige wenige Adern. Die gelbe Blüte erscheint im Frühjahr an einem langen Stiel.  In der Natur haben diese Karnivoren nur eine sehr kurze Wachstumsperiode. Daher treibt sie erst sehr spät aus und bildet als einzige Sarracenia neue Blätter und Blüte gleichzeitig aus. Im Sommer bildet diese fleischfressende Pflanze schon frühzeitig Phyllodien aus. Die sogenannten Winterblätter. Diese besitzen lediglich eine sehr breite Blattspreite zur Photosynthese und kein Fangblatt mehr. Die Schläuche werden dann nach und nach braun und die Pflanze bereitet sich auf den Winter vor.

19,90 €*
Heliamphora minor x heterodaxa
Das natürliche Vorkommen von Heliamphora sind die Tepui in Venezuela. Dort wachsen sie unter extremen Bedingungen in bis zu 2000 m Höhe. Tagsüber erreichen die Temperaturen ca. 30° Grad und nachts kühlt es manchmal sogar bis an den Gefrierpunkt ab. Das macht die Kultur dieser faszinierenden Pflanze nicht ganz einfach und ist somit eher etwas für Fortgeschrittene. Allerdings handelt es sich bei Heliamphora heterodoxa x minor um eine robuste Hybride die auch den ein oder anderen Kulturfehler verzeiht. Das Substrat sollte stets feucht gehalten werden, aber nicht nass. Zudem liebt diese fleischfressende Pflanze viel direktes Sonnenlicht. Lediglich zu hohe Temperaturen (über 30° Grad) sollten vermieden werden. Eine erhöhte Luftfeuchte wirkt sich positiv auf das Pflanzenwachstum aus, dies kann man z.B. dadurch erreichen, dass man die Pflanze in ein großes oben offenes Glasgefäß stellt. Auch in einem geeigneten Terrarium lässt sie sich gut kultivieren. Im Sommer ist auch eine Kultur im Freiland möglich. Allerdings sollten die Pflanzen dann eher im Halbschatten stehen. Bei diesem Sumpfkrug werden die zu Schläuchen umgebildeten Blätter bis zu 25 cm groß. In ihnen sollte immer etwas Regenwasser stehen und bei ausreichend Licht nehmen sie sogar eine rötliche Färbung an. Heliamphora sind echte Raritäten unter den Karnivoren. Hat man den Kniff bei der Kultur aber erst einmal raus, wird man viel Freude an diesen Pflanzen haben und regelmäßig mit tollen Blüten belohnt.  

24,90 €*
Zurzeit nicht verfügbar!
Sarracenia flava var. rubricorpora - MK F118, seedling from ICPS seed bank
Diese rote Schlauchpflanze stammt ursprünglich aus einem Samenkorn der ICPS (International Carnivorous Plant Society) Samenzentrale in Amerika. Die Schläuche werden bis zu 80 cm groß, sind anfangs noch eher grünlich und färben sich dann im intensiven Sonnenlicht immer dunkler aus bis das Fangblatt dieser Sarracenia flava var. rubricorpora komplett rot ist. Lediglich der Deckel bleibt noch gelblich gefärbt.   Im Frühjahr bildet die Karnivore eine große gelbe Blüte aus. Diese winterharte fleischfressende Pflanze eignet sich besonders gut für die Kultur im Moorbeet oder im Moorkübel, kann aber auch in der Wohnung an einem sehr sonnigen Fenster kultiviert werden. Dann einfach den Topf in einen Untersetzer stellen, in dem sich immer etwas Regenwasser befindet. Zur Überwinterung stellt man den Topf an einen hellen und kühlen Platz (2° - 12° C). Das Substrat dann nur noch leicht feucht halten.

24,90 €*