Mehr als 25 Jahre Erfahrung
Wahnsinnig großes Sortiment
Viele eigene Züchtungen
Robuste Pflanzen
Top Qualität & perfekte Verpackung

D. capensis - Bain´s Kloof, Western Cape, South Africa

12,90 €*

Sommerpause! Bestellungen werden nach der Sommerpause wieder entgegengenommen.

Produktnummer: 105.002.010
Unsere Vorteile
  • Sicherer Versand
  • Gesunde und blühfähige Pflanzen
  • Vom Experte für Karnivoren
Produktinformationen "D. capensis - Bain´s Kloof, Western Cape, South Africa"

Ein schöner Sonnentau, der direkt vom Bain´s Kloof Pass aus Südafrika stammt.

Das besondere bei diesem Drosera capensis sind die sehr kurzen und breiten Blätter. Über die Zeit wächst er immer mehr in die Höhe und bildet einen kleinen Stamm aus. Damit sieht er dann aus wie eine kleine Palme.

Mit seinen klebrigen Blättern fängt diese Karnivore besonders die kleinen Insekten wie Fruchtfliegen oder Trauermücken. Im Sommer erweist sich das als nützliche Hilfe und kann als Biowaffe gegen Fruchtfliegen eingesetzt werden.

Im natürlichen Habitat wächst Drosera capensis Bain´s Kloof in etwas höher gelegenen Bergregionen. Dort legt er im Winter, bedingt durch die niedrigeren Temperaturen, eine Ruhephase ein. Von daher sollte man diese fleischfressende Pflanze im Winter auch hell und kühl stellen. Geeignet für die Überwinterung ist ein Temperaturbereich von 5° - 12° Grad und der Topf sollte in dieser Zeit nur noch leicht feucht gehalten werden.

Im Frühjahr fühlt er sich auf die sonnige Fensterbank am wohlsten und sollte am besten im Anstauverfahren (Regenwasser im Untersetzer) gegossen werden.

Über das Jahr erscheinen zahlreiche lange Blütenstiele, an denen viele kleine lila Blüten sitzen. Diese Blüten bilden zahlreiche Samen aus, weshalb der Sonnentau auch ganz einfach vermehrt werden kann.

Herkunft: Südafrika
Kultur: Fensterbank, Kalthaus, Terrarium
Standort: sonnig, volle Sonne
Winterruhe: sollte
Wuchshöhe: bis 50 cm
Für Anfänger: Ja

1 von 1 Bewertungen

5 von 5 Sternen


100%

0%

0%

0%

0%


Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


April 14, 2022 10:38

Bains Kloof

Noch nie so eine schöne Pflanze geliefert bekommen! Ultra gut eingepflanzt, Versand stellt für Matze ebenfalls überhaupt kein Problem da, Pflanzen wurden alle sehr sicher versendet. cool sind auch die kleinen Moosansätze auf dem Substrat das macht das ganze Ding unheimlich ansehnlich! 5 von 5 Sterne sind zu wenig jederzeit wieder !

Accessory Items

D. filliformis ssp. filliformis
Bei Drosera filliformis handelt es sich um einen sehr robusten, winterharten Sonnentau aus Nordamerika. Dort wächst er häufig zusammen mit Sarracenia und eignet sich somit natürlich hervorragend für jedes Moorbeet, Moorkübel und auch den Gartenteich. Im Frühjahr erscheinen aus der Überwinterungsknospe (Hibernakel) die langen schmalen Blätter. Diese werden über das Jahr immer länger und können bis zu 30 cm lang werden. Zwischen Juni und August bildet der fadenförmige Sonnentau mehrere Blütenstiele aus, an ihnen sitzen die bis zu 2 cm großen lilafarbenen Blüten. Da sich diese Karnivore selbst bestäubt und viele Samen produziert, kann sie darüber auch sehr leicht vermehrt werden.   Eine schöne fleischfressende Pflanze die in keiner Karnivoren Sammlung fehlen sollte. Die Pflanzen werden je nach Verfügbarkeit im Topf oder direkt von der Multitopfplatte mit Wurzelballen geliefert.

9,90 €*
C. follicularis - Thomas Carow
Hierbei handelt es sich um einen sehr wüchsigen Zwergkrug von Thomas Carow. Die Pflanze wächst sehr schnell und bildet zahlreiche Krüge und Blätter übers Jahr aus. Die Blätter können auch prima zur Vermehrung über Blattstecklinge verwendet werden. Die Krüge werden bis zu 5cm groß und färben sich bei optimalen Lichtverhältnissen schön rot aus. Von Sommer bis Herbst kann dieser Cephalotus follicularis auch im Freien kultiviert werden. Am besten im Halbschatten. Vor dem ersten Frost sollte er dann aber in sein Winterquartier umziehen, in welchem die Pflanze kühle Temperaturen bis ca. 12° Grad bevorzugt.

26,90 €*
D. capensis - red form
Hierbei handelt es sich um eine komplett rote Form von Drosera capensis. Seine Blätter werden bis zu 10 cm lang und sind dicht mit weißen Tentakeln und Klebetropfen übersäht. Damit fängt diese Karnivore besonders die kleinen Insekten wie Fruchtfliegen oder Trauermücken. Ursprünglich kommt diese fleischfressende Pflanze aus Südafrika und wächst dort häufig an kleinen Wasserläufen, Feuchtwiesen und Sümpfen. Bei großen Insekten rollen sich die Blätter sogar komplett um die gefangene Beute. Somit erweist sich der Kap-Sonnentau als nützliche Hilfe gegen lästige Insekten im Sommer und kann als natürliche Biowaffe gegen Fruchtfliegen eingesetzt werden. Mit zunehmender Sonneneinstrahlung färben sich die Pflanzen über den Sommer komplett rot aus. Eine Eigenschaft, die Drosera capensis red zu einem ganz besonderen Sonnentau macht. Drosera capensis alba lässt sich das ganze Jahr über prima auf der sonnigen Fensterbank kultivieren. Dazu den Topf einfach in einen Untersetzer stellen, in dem sich immer etwas Regenwasser befindet (Anstauverfahren). Über das Jahr erscheinen auch zahlreiche lange Blütenstiele, an denen viele kleine lila Blüten sitzen. Diese Blüten bilden zahlreiche Samen aus, weshalb der Sonnentau auch ganz einfach vermehrt werden kann.

12,90 €*
D. muscipula - B52
Dionaea muscipula B52 gehört zu den größten Venus Fliegenfallen ihrer Art. Ihre Fallen können eine Größe von weit über 5 cm erreichen. Diese fleischfressende Pflanze wurde bereits 2006 von Henning von Schmeling am Chattahoochee Nature Center in Roswell, Georgia selektiert und beschrieben. Henning hatte von seiner selbstbestäubten Pflanze `Carolina Giant´ 7 Samenkörner ausgesät und diese erstmal nur mit seinen Codes (A1, A2, A3, ...) versehen. Die A1 war davon die größte und wurde dann nach dem großen amerikanischen Bomber, B52, benannt. Über den Sommer produziert diese Karnivore hauptsächlich aufrechtstehende Blätter mit großen Fallen daran. Diese können sich sehr schön rot ausfärben und besitzen ebenfalls lange Zähne. Eine weitere Besonderheit bei Dionaea B52 ist das extrem schnelle zuschnappen der Fallen, wenn die sensorischen Härchen stimuliert werden. Im Herbst zieht sich Dionaea in eine natürliche Winterruhe zurück. Sofern sich die Pflanze nicht im Moorbeet befindet, sollte sie kühl überwintert werden. Optimal sind Temperaturen zwischen 5° und 12° Grad, ein heller Standort und nur mäßige Feuchte (kein Wasseranstau mehr).

14,90 €*
D. capensis - alba
Hierbei handelt es sich um die weißblühende Form von Drosera capensis. Seine Blätter werden bis zu 10 cm lang und sind dicht mit weißen Tentakeln und Klebetropfen übersäht. Damit fängt diese Karnivore besonders die kleinen Insekten wie Fruchtfliegen oder Trauermücken. Ursprünglich kommt diese fleischfressende Pflanze aus Südafrika und wächst dort häufig an kleinen Wasserläufen, Feuchtwiesen und Sümpfen. Bei großen Insekten rollen sich die Blätter sogar komplett um die gefangene Beute. Somit erweist sich der Kap-Sonnentau als nützliche Hilfe gegen lästige Insekten im Sommer und kann als natürliche Biowaffe gegen Fruchtfliegen eingesetzt werden. Drosera capensis alba lässt sich das ganze Jahr über prima auf der sonnigen Fensterbank kultivieren. Dazu den Topf einfach in einen Untersetzer stellen, in dem sich immer etwas Regenwasser befindet (Anstauverfahren). Über das Jahr erscheinen auch zahlreiche lange Blütenstiele, an denen viele kleine lila Blüten sitzen. Diese Blüten bilden zahlreiche Samen aus, weshalb der Sonnentau auch ganz einfach vermehrt werden kann.

6,90 €*